Über mich

 

Im Jahr 1988 wurde mein Russell Terrier Kurt (Carlos vom Scheiufer) in Schleswig Holstein auf einem Gutshof geboren. Als lang ersehnter Wunschhund zog er mit 10 Wochen bei mir in Hannover ein. Nach abgeschlossenem Tiermedizinstudium konnte mich niemand mehr von der Verwirklichung meines Hundetraums abhalten. Kurt begleitete mich über fast 15 Jahre lang und war der Liebling aller Verwandten und Freunde.
Im Alter von 3 Jahren machte Kurt Bekanntschaft mit Sophie (Rednock Once again Mrs. Sophie), die meine erste Parson Russell Terrier Zuchthündin werden sollte.
Sophie begründete als Stamm-Mutter im Jahr 1992 den Zwinger CELTIC HOUND'S, der am 16.3.1992 im PRTCD eingetragen wurde.
Sophies Tochter Celtic Hound's Elisabeth führte das züchterische Erbe der Mutter weiter. Elisabeth erreichte das stolze Alter von 17 Jahren und zwei Monaten und ist ein Beleg dafür, wie wichtig es in der Zucht ist, das uneingeschränkte Augenmerk auf das Hervorbringen physisch und psychisch einwandfreier Hunden zu legen. Dieses Zuchtziel wird vom PRTCD in jeder Hinsicht unterstützt.
Die Mutter/Tochter-Kombination Jette (Jacky O. vom Mahdenwald) und Nellie (Celtic Hound's Nell mit ihrem Vater Celtic Hound's Konrad) vertraten den Zwinger über viele Jahre und sorgten u.a. mit ihrem Spross Celtic Hound's Rübe für die Stamm-Mutter des Zwingers Miracle Turnips.
Zur Zeit vertreten wieder Mutter und Tochter den Zwinger Celtic Hound's. Wilma (Wilma vom Mahdenwald) hat Ihren letzten Wurf (I2) am 25. Februar 2017 zur Welt gebracht. Ihre Tochter Lilly (Celtic Hound's X-Tasy) bekam ihre Welpen am 20. Februar 2017 (H2-Wurf).

Über den Parson Russell Terrier

 

Parson Russell Terrier sind kleine, mutige Hunde. Dennoch sind sie sehr leichtführig. Obwohl der Ursprung der Parson Russell Terrier in der Jagd liegt, haben diese außergewöhnlichen Hunde eine sehr freundliche und sanfte Natur, was sie zu wunderbaren Familienhunden macht. Sie lieben es mit Kindern zu toben und nehmen so gut wie nichts übel.  

 

Der Parson Russell ist für Schnelligkeit und Ausdauer gebaut. Hundesport,  Jagdarbeit, Reitbegleiter oder Bergkamerad, es gibt nichts, was dieser Hund nicht mitmachen könnte – und auch möchte. Dieser Hund hat mehr Power als manch großer Artgenosse.

 

Grundsätzlich gilt der Parson Russell Terrier als gesunde und robuste Rasse, die keine speziellen Anfälligkeiten in ausgeprägter Form in sich trägt.